Geheimnummern: Schutz und Sperrung

Nummer vergessen

Wenn Sie sich nicht an die Kundennummer erinnern, können Sie diese den Vertragsunterlagen entnehmen oder, falls das nicht möglich ist, von der zuständigen Person im Unternehmen oder in der Filiale geben lassen.

Wenn Sie sich nicht an die PIN-Nummer erinnern und

  • den OP-Schlüssel für die Generierung von Einmal-Passworten verwenden,
    können Sie bei der für Sie zuständigen Person im Unternehmen oder bei der Filiale die Erstellung einer neuen PIN-Nummer beantragen, die beim ersten Zugriff auf die Indiz-Systeme abgeändert wird;
  • den USB-Stick mit digitalem Zertifikat verwenden,
    muss die entsprechende Funktion auf dem Menü des Sticks aufgerufen werden. Halten Sie die PUK-Nummer bereit, die Ihnen zusammen mit dem Stick übergeben worden ist.


Diebstahl, Verlust oder unerlaubte Aneignung

Sobald Sie Kenntnis erlangen über Diebstahl, Verlust, unerlaubte Aneignung oder ganz allgemein nicht genehmigte Verwendung aller oder einiger persönlicher Geheimcodes, ist dies der Bank und der zuständigen Person im Unternehmen unverzüglich mitzuteilen und die Sperrung der Zugangscodes zu beantragen.
In allen Fällen können Sie sich an Ihre Filiale wenden und die Aushändigung neuer Zugangsvorrichtungen beantragen (sowohl OTP als auch USB-Sticks).


Direkte Sperre der Geheimnummern

Wenn Sie als Kunde einen OTP-Schlüssel haben, können Sie die Geheimnummern selbst sperren. Hierzu fünf Mal hintereinander eine falsche PIN-Nummer eingeben (aber die richtige Kundennummer und OTP).

Um eine direkte Geheimnummersperre wieder aufzuheben, wenden Sie sich an die zuständige Person im Unternehmen oder an Ihre Filiale wenden und wählen unter den folgenden Möglichkeiten:

  •  
    • Einfache Aufhebung der Sperre, Beibehaltung der bisherigen Geheimnummern.
    • Aufhebung und Antrag auf eine neue PIN-Nummer, die Ihnen per E-Mail an Ihre persönliche E-Mail-Adresse geschickt wird.
    • Aushändigung eines neuen OTP-Schlüssel nach Diebstahl, Verlust oder Beschädigung.

 

Datenschutz

Wir weisen darauf hin, dass die Kennnummern streng persönlich sind: Sie dürfen in keinem Fall an Dritte weitergegeben werden und sind getrennt aufzubewahren.
Es ist ratsam, die PIN-Nummer häufig zu ändern, und zwar mittels der entsprechenden Funktionen in einer speziellen Rubrik der Inbiz-Dienste.
Die Geheimnummern dürfen niemandem mitgeteilt werden: Unsere Sicherheitsvorschriften sehen es nicht vor, dass der Kunde gebeten wird, seine Zugangscodes per E-Mail oder telefonisch weiterzugeben.

In caso di dimenticanza

Se non ci si ricorda il Codice Titolare, lo si può recuperare sul contratto o, se non fosse possibile, dal proprio referente in azienda o presso la filiale.

 

Se si è dimenticato il Codice PIN e

  • si utilizza il dispositivo OTP di generazione delle password temporanee,
    si può richiedere al proprio referente in azienda o presso la filiale la generazione di un nuovo PIN, che andrà poi cambiato al primo accesso ai sistemi Inbiz.

 

  • si utilizza la chiavetta USB con il certificato digitale, 
    è necessario accedere all’apposita funzione presente nel menu del dispositivo; ricordarsi di avere con sè il codice PUK, consegnato assieme al dispositivo.

 

 

In caso di furto, smarrimento o appropriazione indebita

Non appena a conoscenza dello smarrimento, furto o appropriazione indebita, o in generale, di un uso non autorizzato, di tutti o alcuni Codici personali, è necessario darne tempestiva comunicazione alla banca e al proprio referente in azienda e richiedere il blocco dei Codici di accesso.
In tutti i casi è possibile rivolgersi alla propria filiale e richiedere la consegna di nuovi dispositivi di accesso (sia dispositivi OTP che chiavette USB).

 

 

Blocco diretto dei codici

Se si è un utente che possiede il dispositivo OTP, è possibile procedere autonomamente al blocco dei codici. Per poter bloccare i propri codici, occorre inserire per cinque volte consecutive un Codice PIN errato (inserendo il Codice Titolare e OTP corretti).


Per poter revocare il blocco diretto dei Codici occorre successivamente rivolgersi al proprio referente in azienda o recarsi presso la propria filiale, scegliendo tra le seguenti possibilità:


• Semplice revoca del blocco, con mantenimento degli stessi codici precedenti.


• Revoca del blocco e richiesta di un nuovo Codice PIN, che sarà inviato via mail alla propria casella e-mail personale.


• Consegna di un nuovo dispositivo OTP, nel caso di furto, smarrimento o manomissione dello stesso.

 

 

Protezione dei dati

Ricordiamo che i codici di identificazione sono strettamente personali: non devono essere assolutamente divulgati a terze persone e vanno custoditi separatamente.

E’ consigliabile cambiare il Codice PIN frequentemente, attraverso le apposite funzionalità disponibili nella sezione dedicata all’interno dei Servizi Inbiz.

Non si devono comunicare a nessuno i Codici: le nostre politiche di sicurezza non prevedono la richiesta al cliente di fornire i suoi codici di accesso via e-mail o telefonicamente

 

 

suchen
nützliche tools

INTERNATIONAL EVENTS

INTESA SANPAOLO